Beratungstermin

Beratungstermin vereinbaren

Jetzt anrufen oder Kontaktformular abschicken und einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

 +49 (0) 7223 94 73-0

 Zum Kontaktformular

Aufzug selber warten und Kosten sparen? Besser nicht!

Können heißt nicht dürfen

Manch technisch versierter Fahrstuhlbetreiber mag auf die Idee kommen, seinen Aufzug selber zu warten oder kleinere Reparaturen selbstständig vorzunehmen, um Kosten zu sparen. Das scheint auf den ersten Blick eine lohnenswerte Alternative zum Dienstleister, vor allem wenn ein Ausfall nachts, am Feiertag oder Wochenende behoben werden muss. Wie die Praxis zeigt, ist die Eigenwartung bzw. Eigenreparatur gar nicht so selten, doch birgt sie gleich mehrere Gefahren. Denn etwas selbst warten oder reparieren zu können, bedeutet nicht, dass man dies auch ohne Weiteres darf.

Sicherheit auf neuestem Stand der Technik

Die Produkte aller Hersteller haben ihre jeweiligen Eigenheiten, die neben speziellem Know-how häufig auch Spezialwerkzeuge erfordern. Sicherlich ist mit Workarounds oder universellen Behelfswerkzeugen nahezu alles möglich, doch spielt dabei die Sicherheit eine wesentliche Rolle – sowohl für den Techniker als auch für die späteren Fahrgäste. Nur eine Fachkraft mit zertifizierter Befähigung kann diese Sicherheit auf neuestem Stand der Technik gewährleisten. Dies gilt im Übrigen auch für private Aufzüge, die nur vom Betreiber selbst genutzt werden. Sollte die eigenmächtig durchgeführte Wartung oder Reparatur des Fahrstuhls zu Personen- oder Sachschäden führen, drohen Konflikte mit der Versicherung und – je nach Umständen – rechtliche Konsequenzen.

Fachkunde muss im Zweifelsfall nachgewiesen werden

Ausschlaggebend für die fachgerechte Wartung von Aufzügen ist im Zweifelsfall immer der Nachweis über die Befähigung, die in der Regel jeder Aufzugmonteur vorweisen kann, der aktiv bei einem professionellen Dienstleister arbeitet. Achtung: Monteure im Ruhestand oder beispielsweise nach einem Berufswechsel ins Hausmeisterfach behalten die formale Befähigung nur dann, wenn sie sich persönlich gemäß aller Vorschriften im vollen Umfang zertifizieren lassen, was für Einzelpersonen mit viel Aufwand und hohen Kosten verbunden ist – das technische Können alleine reicht nicht für eine rechtlich einwandfreie Wartung oder Reparatur von Aufzügen aus. Gehen Sie auf Nummer sicher und vertrauen Sie von Beginn an auf einen erfahrenen Dienstleister wie Hallasch – wir unterstützen Sie sehr gerne bei der Wartung, Reparatur oder Modernisierung Ihrer Aufzuganlagen.

Kontaktieren Sie uns einfach - wir beraten Sie sehr gerne persönlich.

 

Aufzug selber warten und Kosten sparen? Besser nicht!

© Andrey Popov - Adobe Stock


Zurück