Beratungstermin

Beratungstermin vereinbaren

Jetzt anrufen oder Kontaktformular abschicken und einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

 +49 (0) 7223 94 73-0

 Zum Kontaktformular

Technische Überwachung von Aufzügen: nur 0,7% mit gefährlichen Mängeln

Anlagensicherheitsreport 2021 der Zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS)

Im Jahr 2020 prüften die Zugelassenen Überwachungsstellen (ZÜS) rund 637.000 Aufzüge in Deutschland auf mögliche Sicherheitsmängel. Wie der aktuelle »Anlagensicherheits-Report 2021« nun offenbar, gab es bei lediglich 4.500 Aufzügen (0,7 %) gefährliche Mängel, die sofort behoben werden mussten. Bei 2.500 Fahrstühlen (0,4 %) war eine unmittelbare Reparatur nicht möglich, weshalb eine Stilllegung erfolgte. Damit bleibt die Sicherheit deutscher Aufzüge und Aufzuganlagen seit Jahren auf einem hohen Niveau.

Fast jeder zweite Aufzug komplett mängelfrei

Bei 44 % der geprüften Aufzüge konnten keinerlei Mängel festgestellt werden, weitere 43,5 % der Fahrstühle und Aufzuganlagen wiesen nur geringfügige Mängel auf, die keinen Einfluss auf die Sicherheit der Fahrgäste haben. Bei 75.000 Aufzügen (11,8 %) stellten die Prüfer »sicherheitserhebliche Mängel« fest, die zeitnah behoben werden mussten. Im Zuge der technischen Überwachung lobte der TÜV-Verband zudem die Neuordnung des »Gesetzes für überwachungsbedürftige Anlagen« als Meilenstein für die technische Sicherheit von Aufzügen und Aufzuganlagen. Anstatt unterschiedlicher Richtlinien der 16 Bundesländer, sorgen bundeseinheitliche Regeln für deutlich mehr Klarheit bei Arbeitgebern, Betreibern und Prüforganisationen.

Mit zuverlässiger Wartung und Instandhaltung Ihrer Aufzuganlagen erleben Sie bei der Prüfung durch die technische Überwachung garantiert keine böse Überraschung. Kontaktieren Sie uns sehr gerne und wir beraten Sie persönlich zu unseren Wartungsverträgen.

 

Technische Überwachung von Aufzügen: nur 0,7% mit gefährlichen Mängeln

© Kadmy - Adobe Stock


Zurück